Download Die Assyrer und das Westland: Studien zur historischen by A.M. Bagg PDF

By A.M. Bagg

Mit dem Beginn der assyrischen enlargement im eight. Jh. v. u. Z. endete schrittweise die politische Unabhangigkeit der Levante. Die Frage, wie die growth erfolgte und wie die Assyrer dieses Territorium organisiert und verwaltet haben, steht im Mittelpunkt der Arbeit. Wichtige Aspekte dieser Thematik sind u. a., welche Grenzen die unabhangigen oder annektierten politischen Einheiten hatten, used to be die Assyrer von den vorhandenen Strukturen ubernahmen und used to be sie veranderten, welche konkrete Massnahmen einer Annexion folgten. Anhand der examine der assyrischen Herrschaftspraxis wird eine neue Interpretation des assyrischen Einflusses in der area sowie der Rolle des assyrischen Reiches in der Geschichte der Weltreiche geboten. Ausgangspunkt und Grundlage der Arbeit bildet die neuassyrische Toponymie der Levante und ein wesentlicher Teil derselben besteht aus fifty three historischen Karten, die die historisch-geographischen Informationen graphisch darstellen: lokalisierbare Ortsnamen (3 Karten), die assyrischen Vorstellungen der Levante (8 Karten), lokalisierbare Gewasser- und Bergnamen (1 Karte), Tribut und Bevolkerungspolitik (5 Karten), assyrische Denkmaler in der Levante (1 Karte), die Westfeldzuge (30 Karten) und die politische Geographie der Levante (5 Karten).

Show description

Read Online or Download Die Assyrer und das Westland: Studien zur historischen Geographie und Herrschaftspraxis in der Levante im 1. Jt. v.u.Z. PDF

Best ancient books

Constructing Early Christian Families: Family as Social Reality and Metaphor

The relations is a topical factor for reports of the traditional global. kinfolk, family and kinship have various connotations in antiquity from their sleek ones. This quantity expands that dialogue to enquire the early Christian relations buildings in the better Graeco-Roman context. specific emphasis is given to how kin metaphors, reminiscent of 'brotherhood' functionality to explain family members in early Christian groups.

Reallexikon der germanischen Altertumskunde: Band 33: Waagen und Gewichte - Wielandlied (German Edition)

Band 33 The Reallexikon der Germanischen Altertumskunde bears the identify of its founder, the English pupil and common scientist Johannes Hoops. A moment, thoroughly revised version of the Reallexikon has been showing when you consider that 1972. it's designed as a guide, and follows the culture of complete encyclopedias.

Picts

Those easy-to-read books are an ideal advent to the background of Scotland. jam-packed with little-know proof and colour illustrations, those books aid convey historical past to lifestyles. The Stationery workplace. An creation to the lifetime of the Picts and to the carved stones within the care of the Secretary of country for Scotland.

Additional resources for Die Assyrer und das Westland: Studien zur historischen Geographie und Herrschaftspraxis in der Levante im 1. Jt. v.u.Z.

Sample text

In einem Fall ist für Hatti eine mögliche Erstreckung nördlich von Gargamis bezeugt. '. Gemeint ist die westlichste Region unter den Habhu-Ländern", nordwestlich des Kasijari-Gebirge (Tür'AbdIn), etwa westlich von Bit-Zamäni und östlich des Euphrats. Hatti kann in diesem Zusammenhang nur ein Gebiet westlich des Euphrats, etwa zwischen Gargamis und Meliddu, bezeichnen. 30, 144-146. 23,16; id. 25, 51. ; id. 17, ii, 71-74). Hier werden Gebiete erwähnt, die in Nordmesopotamien, etwa zwischen BalJb und ijäbür, liegen (Bü-Jahiri, Azalla, Blt-Bahiäni), so dass eine Verbindung mit ijatti westlich des Euphrats unwahrscheinlich ist.

Das 1927 erschienene Buch von Renee Dussaud Topographie historique de ls Syrie sntique et medievsle ist bis heute eine unerschöpfliche Quelle für die Topographie des nördlichen Teils der Levante. Sich der damaligen unvollständigen Kartographie der Gebiete bewußt, die heute die Staaten Syrien und Libanon ausmachen'", strebte Dussaud eine zuverlässige Kartierung der Ortsnamen und der Verkehrswege an, die eine gute Basis für historisch-geographische Untersuchungen darstellen sollte. Das Ergebnis bilden dreizehn Detailkarten für die Ortsnamen und zwei für antike Straßen, die zusammen mit den Erörterungen im Text ein wertvolles Hilfsmittel sind.

In den Inschriften an den Tigris-Quellen steht in einem Fall ,,Adda-idri aus Damaskus, Irhulena, der Hamatäer, zusammen mit 15 s. RGTe 7/1,53, s. v. Blt-Ruhubi. 10, ii, 19; id. 8, 17'; id. 28, 30. 30,23-24. 14, 59--61. 30 Nur in einigen Texten aus dem 14. Jahr, s. Fußnote 31. 6, ii, 60-64; id. 8,32'-33'. 8, 37'-38'; id. 10, ii, 57 - iii, 4. 6, iii, 26-30; id. 8,45'-46'; id. 10, iii, 17-22. 14, 88. 16,77'-79'. Es ist auch möglich, die beiden Bestimmugen der 12 Könige parataktisch zu verstehen und dementsprechend zu übersetzen ,,12 Könige des Landes ijatti (und) von der Meeresküstc", vgl.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 35 votes

About the Author

admin